Schlagwortarchiv für: Schneider + Wulf

Lesedauer: 1 Minute

Ob Diesel und Benzin, Strom, Gas, Lebensmittel oder das Porto bei der Post: 2022 hat bereits mit Preissteigerungen begonnen und dieser Trend wird – Prognosen von Wirtschaftsforschern zufolge – weiter anhalten. Wir wirken diesem Preistrend entgegen – und verzichten in diesem Jahr auf Preiserhöhungen.

Warum wird in Deutschland alles teurer?

Inflation ist das Wort der Stunde. Die Corona-Pandemie ist noch nicht beendet, da artet der Ukraine-Konflikt aus und Affenpocken statten uns einen Besuch mit ungewisser Dauer ab.

Nach der Krise ist also vor der Krise, die Wirtschaft befindet sich seit über zwei Jahren im Ausnahmezustand. Keine leichte Situation. Und ein Ende ist nicht absehbar – Rohstoffe werden knapp, Lieferketten reißen ab… in der Folge wird dann eben (so gut wie) alles teuer.

Wir alle spüren es bereits im Geldbeutel: Stromrechnungen fallen höher aus, für den Wocheneinkauf müssen Sie immer tiefer in die Tasche greifen, ein Kinobesuch für die Familie kostet plötzlich 100 Euro und vom Tanken fangen wir erst gar nicht an…

Gegenüber dem Vorjahresmonat stiegen die Verbraucherpreise in Deutschland im März 2022 um 7,3 Prozent – so stark, wie dies seit rund 40 Jahren nicht mehr passiert ist (Quelle: tagesschau.de). In diesem Zusammenhang ein Tipp für alle, die es genauer wissen wollen: Auf der Website destatis.de des Statistischen Bundesamtes findet man jede Menge Fakten und aufschlussreiche Grafiken.

Verantwortlich für die seit dem Sommer 2021 stark ansteigenden Inflationsraten sind wie bereits erwähnt in erster Linie die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Effekte auf die Wirtschaft sowie die Senkung der Mehrwertsteuer. Verglichen mit 2021 sind – zusätzlich verstärkt durch den Krieg zwischen Russland und der Ukraine – die Preise für Rohstoffe und Mineralöl rapide gestiegen. Das macht sich sowohl in Privathaushalten als auch bei Firmen bemerkbar.

Um die Verdienstausfälle der letzten Monate und die gleichzeitig steigenden Kosten kompensieren zu können, erhöhen viele Unternehmen derzeit ihre Preise: Der Mitgliedsbeitrag im Fitnessstudio wird erhöht, Restaurants ziehen ihre Preise stark an und Dienstleister schrauben ihre Stundenlöhne nach oben – um nur einige Bespiele zu nennen.

Keine Preissteigerung bei Schneider + Wulf?

Wir wollen der aktuellen Preisentwicklung so gut es geht entgegenwirken und unsere Kunden im Rahmen unserer Möglichkeiten entlasten. Deshalb gilt:

Schneider + Wulf wird im Jahr 2022 auf Preiserhöhungen verzichten.

Davon ausnehmen müssen wir leider Lösungen und Produkte, die wir selbst einkaufen. Denn steigt der Einkaufspreis für uns, müssen wir diese Preiserhöhung gezwungenermaßen an den Endkunden weitergeben, um selbst keinen Verlust zu machen.

Alles Weitere bleibt, wie es ist. Vor allem unsere Dienstleistungspreise bleiben zu 100% stabil – unsere Qualität bleibt dabei aber selbstverständlich gewohnt hoch. Lassen Sie uns Krisen gemeinsam meistern! Wir sind für Sie da – immer zuverlässig, fair und transparent.

Haben Sie Fragen zum Thema? Kontaktieren Sie uns kostenfrei unter 0800 4883 338 oder per Mail an info@schneider-wulf.de.

Foto © cottonbro von Pexels

Lesedauer: ca. 4 Min

ITQ, diesen Begriff haben Sie sicherlich schon einmal im Schneider + Wulf Universum gehört. ITQ ist ein Prüfsystem, mit dem Unternehmen gesetzliche Anforderungen erfüllen und sich auf Herz und Nieren prüfen lassen können. ITQ gehört zum Schneider + Wulf Portfolio und unsere Kunden zeigen sich regelmäßig begeistert davon! Aber warum?

https://schneider-wulf.de/wp-content/uploads/2021/03/Schneider-Wulf-Referenz-ITQ-Bastian-Tambe-Jaeger-Direkt.jpg

„Wir haben Schneider + Wulf kennengelernt als einen Partner auf Augenhöhe. Die ITQ Basisprüfung durchzuführen war eine sehr gute Entscheidung. Jetzt haben wir Klarheit, wo wir mit der IT Sicherheit stehen. Auf dieser Basis können wir jetzt gemeinsam Entscheidungen treffen, um mit einem guten Gefühl die IT Sicherheit proaktiv weiterzuentwickeln. Auch bei diesen nächsten Schritten hat uns Schneider + Wulf zielorientiert beraten und pragmatische Lösungen erarbeitet, die ins gesteckte Budget passen.

Bastian També
Geschäftsführer Jäger Direkt

Warum ist ITQ das richtige für Ihr Unternehmen?

Das ITQ-Prüfsystem ist optimal angepasst für KMU und hat sich über die Jahre immer weiter entwickelt. Mit unserem Fragebogen und unserer regelmäßigen Abfrage haben Sie die Sicherheit, gesetzliche Anforderungen zu erfüllen und können Ihre unternehmerische Sorgfaltspflicht nachweisen. Außerdem schaffen Sie perfekte Bedingungen für ISO- und DIN-Zertifizierungen, als deren Vorbereitung eine ITQ-Prüfung angesehen werden kann.

Hand aufs Herz: eine interne Prüfung hat häufig ein anderes Ergebnis, als wenn unabhängig geprüft wird. Allein die eigene „Unternehmensbrille“ verschleiert den Blick auf viele Themen. Darüber hinaus schonen Sie intern wichtige Ressourcen – und bezahlbar ist ITQ auch!

Wie läuft eine ITQ-Prüfung ab?

Am Anfang jeder ITQ-Prüfung steht ein Kick-off Webinar. Hier sind zuerst Sie am Zug: wie ist Ihre IT aufgestellt, was ist vorhanden? Wir sehen uns gemeinsam Dokumentationen, Netzwerkpläne und Vereinbarungen an. Parallel bearbeiten wir den ITQ-Fragebogen, aus deren Beantwortung sich erste Rückschlüsse auf die Qualität Ihrer Unternehmenssicherheit ziehen lassen.

Im Anschluss erfolgt eine Prüfung vor Ort. Wir sprechen mit den Machern, also Ihren ITlern, Sicherheitsbeauftragten, etc. Wir besichtigen Ihre IT-Räume und prüfen Aushänge, Ordner, etc.

Im Anschluss erhalten Sie einen maßgeschneiderten Maßnahmenkatalog, aus dem schnell klar wird, wo Sie Nachholbedarf haben, aber auch, wo Sie bereits gut oder sehr gut aufgestellt sind.

Im Anschluss machen wir auf monatlicher Basis weiter: was hat sich getan, wo sehen Sie und wir Fortschritte, welche Themen gehen wir als nächstes an? Unsere Berater unterstützten Sie kompetent und zeigen Ihnen mögliche Szenarien auf.

Warum ist der ITQ-Check mehr als nur eine reine „Sicherheitsdienstleistung“?

Wir meinen: mit keinem anderen Sicherheitscheck beurteilen Sie diverse Sicherheitsaspekte in Ihrem Unternehmen ganzheitlicher als mit ITQ. Neben Abfragen zu Firewalls, Passwortsicherheit und mehr, sind auch auf den ersten Blick unübliche Themen, wie Sicherheit in Form von Brandschutz und erster Hilfe Teil der Befragung. Aufgrund diesen ganzheitlichen Blickes empfehlen wir ITQ sehr gerne!

Neugierig geworden?

Lassen Sie sich gerne von uns unverbindlich beraten. Die Erstberatung ist dabei sogar kostenlos. Einfach hier einen Termin vereinbaren.

Autor: Sebastian Gottschalk

Lesedauer: ca. 3 Min

Gerät ein Passwort in die falschen Hände, kann das für ein Unternehmen sehr unangenehm werden. Mögliche Folgen reichen vom Image-Verlust über finanzielle Schäden bis zur Gefährdung der Existenz der Firma. Wie Sie das Unternehmen und Ihre Mitarbeiter vor Passwortdiebstahl schützen, verrät Ihnen unser aktuellster Blog-Beitrag.

Mitarbeiter sensibilisieren und sichere Passwörter verwenden

Der Mensch ist ein wichtiger Faktor, um den Diebstahl von Passwörtern zu verhindern. Es ist daher entscheidend, die Mitarbeiter hinsichtlich möglicher Gefahren und eines verantwortungsvollen Umgangs mit Passwörtern zu sensibilisieren. Die typischen Methoden der Cyber-Kriminellen wie Phishing, Brute-Force-Angriffe, Keylogger oder Malware müssen den Mitarbeitern bekannt sein.

Selbstverständlich sollte es sein, dass im Unternehmen keine leicht zu erratenden, sondern sichere Passwörter verwendet werden. Typische Standardpasswörter wie „12345678“, „qwertzu“ oder „passwort“ sind tabu. Die Zeichenkombinationen sollten eine Mindestkomplexität aufweisen und für jeden Service unterschiedlich sein. Damit Sie den Mitarbeitern den Umgang mit komplexen Passwörtern erleichtern und kein unnötiger Frust entsteht, empfiehlt sich der Einsatz eines Passwort-Managers beziehungsweise eines unternehmensweiten Passwort-Managements. Solche Lösungen generieren auf Knopfdruck sichere Passwörter und reduzieren den Aufwand der Passwortverwaltung.

Multi-Faktor-Authentifizierung einsetzen

Mit dem Einsatz der Multi-Faktor-Authentifizierung heben Sie die Passwortsicherheit in Ihrem Unternehmen auf ein deutlich höheres Niveau. Selbst wenn ein Passwort in die Hände eines Cyber-Kriminellen gerät, ist es ihm noch nicht möglich, sich unter fremder Identität anzumelden. Er benötigt zur Authentifizierung einen weiteren vom Passwort unabhängigen Faktor wie eine per SMS versandte PIN, eine Identity-Card oder ein biometrisches Merkmal wie einen Fingerabdruck. Aus diesem Grund sollte die Multi-Faktor-Authentifizierung dort, wo sie unterstützt wird, die bevorzugte Authentifizierungsmethode sein.

Weitere IT-Sicherheitslösungen zur Verhinderung des Passwortdiebstahls

Technische Sicherheitslösungen wie Firewalls, Intrusion Detection und Intrusion Prevention Systeme (IDS und IPS), mobiles Geräte-Management (MDM), Viren-Scanner oder Mail-Filter schützen nicht nur die IT-Umgebung Ihres Unternehmens, sondern tragen auch zum Schutz Ihrer Passwörter bei. Sie verhindern, dass Unbefugte in Ihre Systeme oder Netzwerke eindringen, schädliche Software installieren, Server, Client-Rechner oder mobile Endgeräte kompromittieren und Passwörter stehlen. Darüber hinaus ist stets darauf zu achten, dass sämtliche im Unternehmen eingesetzte Software auf dem aktuellsten Stand ist. Verfügbare Updates oder Sicherheits-Patches sind zeitnah einzuspielen.

Möchten Sie Ihr Unternehmen zuverlässig vor Passwortdiebstahl schützen und sich über verfügbare Lösungen informieren, stehen Ihnen die Sicherheitsexperten von Schneider + Wulf mit Rat und Tat zur Seite. Gerne übernehmen wir die Implementierung einer optimalen Lösung und weisen Ihre Mitarbeiter ein. Melden Sie sich jetzt direkt bei Schneider + Wulf und buchen Sie eine kostenlose Erstberatung.

Autor: Sebastian Gottschalk

Lesedauer: ca. 1 Min

Der 01. Oktober 2020 wurde direkt bunt in unserem Kalender markiert.

Weshalb? Die Schneider & Wulf EDV-Beratung zählt sich nun zu 50+!

Was heißt das ganz konkret?

Erstmals in der 32-jährigen Unternehmensgeschichte wurde die Mitarbeiterzahl von 50 geknackt. Und das in einer besonderen Zeit wie jetzt, die wir alle so noch nicht erlebt haben und die wir alle in den meisten Fällen eher mit einer gegenteiligen Mitarbeiterentwicklung verbinden.

Was und vor allem wer steckt hinter Schneider & Wulf EDV-Beratung?

51 Mitarbeiter, 3 Kompetenzbereiche, 1 Gründer, 10 Abteilungen, 3 Stockwerke, 37,4 Jahre Altersdurchschnitt, 1.011m² Bürofläche, 2 Tochterunternehmen, (aktuell) 3 Azubis – nur, um mal ein paar Zahlen zu nennen.

51 unterschiedliche Persönlichkeiten von extravertiert, introvertiert, strukturiert, das organisierte Chaos, lebendig, ruhig, aufgedreht, gelassen, direkt, charmant, unter Strom, ausgeglichen, emotional, bedacht, fordernd, zurückhaltend, hart, einfühlsam, kühn, zögernd, offen, skeptisch, anspruchsvoll, aufmerksam, clever über humorvoll und loyal.

Und welche eine Gemeinsamkeit haben 51 unterschiedliche Charaktere?

Wir verfolgen alle gemeinsam gesteckte Ziele: IT-Erlebnisse für unsere Kunden schaffen und täglich das Beste aus uns herausholen!

An dieser Stelle ein dickes Danke von der Geschäftsführung für den persönlichen Einsatz jedes einzelnen Mitarbeiters. Auf dass die Schneider + Wulf-Familie immer weiter wächst!

Autorin: Ann-Kathrin Macht