Lesedauer: ca. 2 Min

Azure, nur etwas für Entwickler?

Natürlich nicht. Azure ist sicher nicht für Einzelanwender gedacht, sehr wohl aber für Unternehmen. Das zeigt allein schon der Fokus auf die Erfüllung von Compliance-Anforderungen. Der kommt vielen, insbesondere auch deutschen Unternehmen sehr entgegen. Aber Azure kann mehr, viel mehr. Laut Cloudcomputing Insider profitieren Nutzer der Microsoft Azure Cloud unter anderem von:

  • Flexibler, automatisierter Bereitstellung der Services & Anwendungen
  • einfacher Verwaltung der Ressourcen & Dienste
  • der Nutzung für die Entwicklung und den Betrieb von Anwendungen
  • Einbindung bestehender IT-Umgebungen als hybride Lösung
  • Bereitstellung hoch skalierbarer Speicher- und Rechnerressourcen
  • schnelle Reaktion auf Lastspitzen
  • Betrieb in professionellen Rechenzentren in Deutschland
  • hohe Verfügbarkeit des Gesamtsystems

Microsoft Azure hilft auch bei der Bekämpfung von Corona

Als aktuelles Beispiel führt Microsoft die Duke University in England an, die während der Corona-Pandemie auf der Azure Cloud-Plattform Beatmungsgeräte neu entwickelt. „Azure … allowed for dynamic, resilient computing and we were able to get 800 000 compute hours over a weekend.”, so zitiert Microsoft einen Mitarbeiter der Universität. Als Folge konnte die Uni die FDA-Zulassung binnen einer Woche erreichen und damit mehr Menschenleben retten bzw. unnötige Intubationen vermeiden.

Autor: Matthias Blickle